Anzeige

Würzburg: Nach Havarie auf dem Main – Gutachter untersuchen Mainkuh

29.12.2022, 17:45 Uhr in Lokales
Querstehendes Schiff W Ue 1 FOTO c Funkhaus Wuerzburg

​​Am letzten Wochenende war der Main in Würzburg blockiert – von einem rund 110-Meter langem Frachtschiff.

​An der „Mainkuh“ ging die Havarie nicht spurlos vorbei: das Frachtschiff war gegen das schwimmende Restaurant gestoßen. Am Donnerstag war ein Gutachter vor Ort, um den Schaden zu untersuchen. Der Zugang der „Mainkuh“ ist demoliert, das Schiff hat mehrere Dellen und die Stangen, die den Abstand zum Mainkai sichern sind verbogen. Wie hoch der Schaden genau ist, das ist noch nicht bekannt.

​Am Frachtschiff konnten keine größeren Schäden festgestellt werden. Es kann also weiter in Richtung Rotterdam fahren.

​Am ersten Weihnachtsfeiertag konnte das Frachtschiff mit dem dritten Rettungsversuch geborgen werden. Gegen den 35-jährigen Schiffsführer hat die Wasserschutzpolizei die Ermittlungen übernommen. Bisher wird von einem Fahrfehler ausgegangen.

Mehr aus Lokales