Anzeige

Australien / Rieden: Fall Strobel - Voruntersuchung abgesagt

vor 4 Monaten in Lokales
16129322551605017408wolfgang lrckenkemper pixelio de
Foto: Wolfgang-lrckenkemper_pixelio.de

Wer hat Simone Strobel aus Rieden (Landkreis Würzburg) getötet? Das ist auch fast genau 15 Jahre nachdem ihre Leiche auf einer australischen Campinganlage gefunden wurde, unklar. Eigentlich wollte die dortige Polizei jetzt eine öffentliche Voruntersuchung starten. Die ist aber abgesagt worden, bestätigt die Staatsanwaltschaft Würzburg. Die Ermittlungen seien auf einen bisher unbekannten Zeitpunkt verschoben, heißt es. Eine konkrete Begründung konnte die Staatsanwaltschaft nicht nennen.Simone Strobel war 2005 mit ihrem Freund, seiner Schwester und einem Bekannten in Australien auf Reisen gewesen. Eines Nachts verschwand sie von einem Campingplatz, ihre Leiche wurde nach knapp einer Woche nur 100 Meter entfernt gefunden. Im Visier der Mord-Ermittlungen standen lange Zeit die drei Reisebegleiter. Ende 2020 hatte die australische Kripo eine Million australische Dollar für Hinweise ausgesetzt. Anschließend gab es laut Ermittlern neue Hinweise.