Anzeige

Franken: Reben treiben langsamer aus – Weinlese dieses Jahr später

vor 3 Monaten in Lokales
Ein Weinberg mit Panorama im Frühling
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Weinlese in Franken wird in diesem Jahr voraussichtlich später starten. Die Reben treiben langsamer aus, die Blüte ist später als in den vergangenen Jahren. Um etwa zwei Wochen verschiebe sich alles nach hinten, so ein Sprecher des Fränkischen Weinbauverbandes. Mit der erwarteten Blüte Ende Juni liege man aber noch im langjährigen Schnitt.

Weinlese wohl erst Mitte September

Ursache für das spätere Austreiben sei das kühle Frühjahr. In den vergangenen Jahren war es im Frühling deutlich wärmer. Die Weinlese werde damit dann voraussichtlich Mitte September beginnen.

Winzer blieben von Frost verschont

Positives für die Winzer in diesem Jahr: Sie blieben von Frost verschont. Im Frühjahr 2020 hatte es stellenweise großflächige Ausfälle durch Frost gegeben. Manche Winzer hatten da Verluste von bis zu 80 Prozent. Mit der anhaltenden Trockenheit im Sommer gab es letztes Jahr die ertragsärmste Ernte seit 35 Jahren.