Anzeige

Mainfranken: Aktuelle Corona-Zahlen und Todesfälle

vor 5 Monaten in Lokales
16082175621600698243coronavirus 4833754 1920
Foto: Pixabay.com

In Mainfranken wurden am Donnerstag fünf weitere Corona-Todesfälle gemeldet. Wie jetzt erst bekannt wurde, ist in der Stadt Würzburg ein 84-jähriger Bewohner des Seniorenzentrums von Steren bereits Ende November verstorben. Er war zuvor positiv auf Corona getestet worden. Das hat das Landratsamt jetzt mitgeteilt. In der Stadt Würzburg sind damit bisher 57 Menschen mit Corona gestorben.

Im Landkreis Main-Spessart gibt es vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Sie gehörten altersbedingt einer Risikogruppe an. Damit liegt die Zahl der Corona-Todesfälle in Main-Spessart jetzt bei 99.

Das Infektionsgeschehen:

In Stadt und Landkreis Würzburg wurden am Donnerstag 60 weitere positiv auf Corona getestete Personen gemeldet. 43 davon in der Stadt Würzburg, 17 im Landkreis. Die Inzidenzwerte liegen hier laut RKI bei 104 beziehungsweise 65,3.

Im Landkreis Main-Spessart hat das Landratsamt 39 neue Corona-Fälle gemeldet. Der Inzidenzwert beträgt hier laut RKI 211,6.

Der Landkreis Kitzingen meldet am Donnerstag 40 neue Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz liegt hier laut RKI bei 163,5. Etwa die Hälfte der neu gemeldeten Corona-Fälle sind im Seniorenzentrum Phönix in Dettelbach aufgetreten. Dort sind jetzt auf drei von insgesamt sechs Wohnbereichen 31 positiv getestete Bewohner untergebracht. Zwei von ihnen befinden sich in stationärer Behandlung. Insgesamt neun Mitarbeiter und ein externer Dienstleister sind ebenfalls positiv getestet worden. Bereits am 10. Dezember hatte man in dem Seniorenzentrum einen Aufnahmestopp verhängt, außerdem wurde eine Pandemiezone eingerichtet. Anfang kommender Woche sollen alle Bewohner und das Personal erneut getestet werden.