Anzeige

Mainfranken: Corona - 10 Todesopfer in der Region

vor 5 Monaten in Lokales
16081304551599655608158394698215829715191582742780coronavirus 4833754 1920
Foto: Pixabay.com

In Mainfranken hat es zehn weitere Corona-Tote gegeben. Sechs der Fälle stammen aus Main-Spessart. Das hat das Landratsamt mitgeteilt. Die Verstorbenen gehörten altersbedingt zur Risikogruppe. Die Zahl der Corona-Toten hat sich in Main-Spessart in den vergangenen 14 Tagen fast verdreifacht. Aktuell sind es 95.Vier weitere Corona-Todesfälle sind aus dem Raum Schweinfurt gemeldet worden. Es handelt sich um Senioren mit Vorerkrankungen. Insgesamt sind seit Beginn der Pandemie 95 Personen in Stadt und Landkreis Würzburg im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.Das Infektionsgeschehen:Im Raum Würzburg steigen die Corona-Fälle am Mittwoch etwas stärker als am Vortag. Das Gesundheitsamt meldet 26 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenzen sind leicht gesunken, sie liegen laut Robert-Koch-Institut (RKI) jetzt bei rund 82 in der Stadt und etwa 72 im Landkreis.Aus Main-Spessart steigen die Neuinfektionen auf dem Niveau der Vortage. 32 neue Fälle sind am Mittwoch vom Gesundheitsamt gemeldet worden. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 227.Aus Kitzingen sind 26 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Die wieder stärker steigenden Fallzahlen machen Landrätin Tamara Bischof Sorgen. Das hat sie im Gespräch mit dieser Redaktion erklärt. Die 7-Tage-Inzidenz liegt Berechnungen unserer Redaktion zufolge bei 213. Das RKI meldet eine geringere Inzidenz, auf der Basis niedrigerer Zahlen.In Stadt und Landkreis Schweinfurt sind insgesamt 49 weitere Corona-Infektionen nachgewiesen worden. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 129 im Landkreis und 157 in der Stadt.