Anzeige

Mainfranken: Die Corona-Zahlen und Inzidenzen am Sonntag

vor 2 Monaten in Lokales
Das Coronavirus Corona als Darstellung (grün) im Vordergrund das Virus im Hintergrund ein DNA-Strang
Symbolbild: pixabay.com

Im Landkreis Main-Spessart gelten ab Sonntag wieder verschärfte Maßnahmen. Der Grund: Der Landkreis lag drei Tage in Folge über dem Schwellenwert von 100. Deshalb greift nun die Corona-Notbremse. Unter anderem bedeutet das eine nächtliche Ausgangssperre. Am Sonntag meldet das Robert-Koch Institut 31 neue Fälle, die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit auf 142,7.

Das Infektionsgeschehen im Rest Mainfrankens:

In der Stadt Würzburg ist die Inzidenz seit dem Vortag leicht gesunken – sie liegt jetzt bei 192,6 und damit weiterhin knapp an der Grenze von 200. Laut RKI sind 21 neue Fälle hinzugekommen. Leicht gesunken ist die Sieben-Tage-Inzidenz auch im Landkreis Würzburg: Das RKI meldet einen Wert von 104,1. Hier wurden 22 weitere Fälle gemeldet.

Unterdessen hat der Landkreis Kitzingen am Sonntag den ersten Tag den Schwellenwert von 100 unterschritten. Laut RKI beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz 96,5.

Ebenfalls gesunken sind die Werte in Stadt und Landkreis Schweinfurt: Das RKI meldet eine Inzidenz von 162,8 beziehungsweise 154,2.