Anzeige

Mainfranken: Diese Änderungen gelten ab Montag an den Schulen

vor einem Monat in Lokales
Schüler mit Maske im Klassenzimmer zu Coronazeiten
Foto: pixabay.com

In ganz Bayern gilt ab Montag eine Änderung der Corona-Regelung an den Grundschulen. In kreisfreien Städten und Landkreisen mit einer Inzidenz unter 165 gilt wieder für alle Schüler der Klassen 1 bis 4 Präsenz- beziehungsweise Wechselunterricht.

Die Grenze wurde damit für Grundschulen nach oben gesetzt: Bisher war diese Unterrichtsform nur bei einer Inzidenz unter 100 möglich. In Mainfranken dürfen damit jetzt fast alle Grundschüler wieder vor Ort unterrichtet werden.

Einzige Ausnahme: Stadt und Landkreis Schweinfurt. Durch die hohen Inzidenzen bleibt es hier dabei, dass ausschließlich Viertklässler in die Schule dürfen, die Klassen 1-3 bleiben im Distanzunterricht.

Die Anhebung der Grenze auf den Inzidenzwert 165 gilt nur für die Grundschulen. An den weiterführenden Schularten bleibt der Grenzwert 100.