Anzeige

Würzburg: Das Käppele braucht finanzielle Hilfe

vor 2 Monaten in Lokales
Das Würzburger Käppele vom Mainufer aus fotografiert
Foto: Anja Legge

Das Käppele über Würzburg ist eines der Wahrzeichen der Stadt – nun braucht die Wallfahrts- und Hochzeitskirche aber Unterstützung. Die Kirche muss dringend saniert werden, rund sechs Millionen Euro sind dafür veranschlagt. Unter anderem muss der Innenraum renoviert werden. Zudem ist die Technik veraltet, beispielsweise muss eine komplett neue Beleuchtung installiert werden. Die Summe von sechs Millionen Euro kann die Katholische Kirchenstiftung Käppele nicht aufbringen, deswegen ist jetzt unter anderem ein eigener Förderverein gegründet worden.

Außerdem ist das Käppele kürzlich als „Denkmal von nationaler Bedeutung“ eingestuft worden. Das ermöglich es, Fördergelder aus verschiedenen Töpfen zu beantragen.

Beginnen sollen die Sanierungsarbeiten am Käppele im Herbst 2022. Bis zum 200-jährigen Kirchweihfest 2024 soll der erste Bauabschnitt abgeschlossen sein.