Anzeige

Würzburg: Gerichts-Prozess ums Taubenfüttern

vor 29 Tagen in Lokales
Mehrere Tauben picken Futter auf der Straße
Foto: Pixabay.com

In Würzburg steht am Donnerstag eine Frau vor Gericht, weil sie Tauben gefüttert hat. Die 61-Jährige hat bereits zweimal einen Bußgelbescheid in Höhe von 100 Euro für verbotenes Taubenfüttern bekommen. Da sie gegen beide Bescheide Einspruch eingelegt hat, kommt es nun ab 13:15 Uhr zur Verhandlung vor dem Amtsgericht.

In Würzburg ist, wie in vielen anderen bayerischen Städten auch, das Taubenfüttern verboten, um die Population einzudämmen. Tierschützer halten dieses Gesetz für einen Widerspruch gegen das Grundgesetz und den Tierschutzgedanken. Es sei nur zulässig, wenn Stadttauben ausreichend in Behausungen versorgt werden und ihr Bestand kontrolliert wird.