Anzeige

Würzburg: Inzwischen mehr als 50 Schnelltest-Stellen

vor 2 Monaten in Lokales
Ein Antigen Schnelltest auf Corona mit der Aufschrift Covid-19 mit Teststreifen der sich bläulich färbt
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Möglichkeiten für Coronatests im Raum Würzburg werden in dieser Woche erheblich ausgebaut. Seit dem Montagvormittag ist eine zentrale Teststrecke im Burkadushaus, in der Nähe des Doms in Betrieb. Dort sollen täglich bis zu 1.000 Coronatests zentral in der Innenstadt durchgeführt werden können. Die Teststelle hat täglich (auch sonntags) von 10 bis 20 Uhr geöffnet - ohne Termin. Zunächst sind dort 1.000 Tests pro Tag möglich. Schon von Mittwoch an sollen die Kapazitäten aber verdoppelt werden. Grund dafür ist, dass dann in der Stadt Würzburg Shopping im inzidenzabhängigen Handel nur noch mit Termin und negativem Corona-Test möglich ist.

Coronatests künftig auch auf dem IKEA-Parkplatz

Konkret ab Donnerstag wird es auch die Möglichkeit zu Antigen-Schnelltests auf dem Parkplatz von IKEA in Würzburg-Lengfeld geben. Die Teststelle Montag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Vorab ist eine Registrierung und eine Terminbuchung unter www.asb-testzentrum.de nötig.

Umgebauter Stadtbus wird zur Schnelltest-Stelle

Ebenfalls in dieser Woche soll noch ein umgebauter Stadtbus als mobile Schnelltest-Station, je nach Bedarf, eingesetzt werden können. Wann dieses Angebot aber genau startet ist nach Auskunft der Stadt noch nicht sicher. Unklar ist auch noch, wie die Informationen abgerufen werden können, wo sich der Schnelltest-Bus dann befindet.

Inzwischen mehr als 50 Schnelltest-Möglichkeiten

Insgesamt gibt es in Stadt und Landkreis Würzburg neben den beiden Hauptteststrecken, an der Talavera und am Flugplatz Giebelstadt, und mit den Apotheken über 50 Anlaufstellen für Schnelltests.

Eine Übersicht über alle verfügbaren Coronatest-Stellen in Stadt und Landkreis Würzburg gibt es hier.