Anzeige

Unterfranken: Zoll-Schwerpunktkontrollen im Baugewerbe

vor 5 Monaten in Lokales
Zoll Schweinfurt - Funkhaus Würzburg

Das Hauptzollamt Schweinfurt hat im Rahmen einer bundesweiten Kontrollaktion in der Baubranche mehrere Verstöße aufgedeckt. Die Behörde registrierte in ihrem Einsatzgebiet Unter- und Oberfranken unter anderem 14 illegal beschäftigte Arbeiter. Diese wurden in Gewahrsam genommen. Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt hat gegen sie Strafverfahren wegen illegalen Aufenthalts eingeleitet. Außerdem wird untersucht, ob die Arbeiter Deutschland verlassen müssen. Darüber hinaus wird gegen deren Arbeitgeber ermittelt.

Das Hauptzollamt Schweinfurt hat außerdem weitere Verstöße festgestellt. In acht Fällen sollen unter anderem Ausländer eingeschleust und Beihilfe zu ihrer illegalen Beschäftigung geleistet worden sein. In 17 Fällen geht es um mutmaßlichen Sozialversicherungsbetrug, darunter sechs Fälle von Scheinselbstständigkeit. In neun Fällen hatten Arbeitgeber die Mindestlöhne unterschritten. Und bei einem Arbeitnehmer wird geprüft, ob er zu Unrecht Sozialleistungen empfangen hat.